• Titelbild: Hintergrund: www.pixabay.com, Vordergrund: Landkreis Bayreuth

Ich bin mobil – klimaschonend reisen

Der größte Anteil des CO2-Ausstoßes von Privathaushalten entfällt auf die Bereiche Mobilität und Heizenergie, die damit unseren ökologischen Fußabdruck maßgeblich beeinflussen. Hier ein paar Tipps für Klimaschutz und Energiesparen im Alltag.

Hier ein paar Tipps für Klimaschutz und Energiesparen im Alltag

1. Entspann dich mal

Bus- und Bahnfahrten als positive „Auszeit“ nutzen, in der man sich nicht konzentrieren muss.

2. Formel 2

Autofahren ohne Bleifuß ist klima-freundlicher: Früh hochschalten, vorausschauend und defensiv fahren spart zudem auch noch Kraftstoff und Geld.

3. Einer für alle

Fahrgemeinschaften machen die Fahrten unterhaltsamer und fördern soziale Kontakte.

4. Summen statt Brummen

Schon mal E-Auto gefahren?

5. Über den Wolken …

... bläst man viel CO2 in die Atmosphäre. Die Emissionen eines Hin- und Rückfluges Frankfurt – Los Angeles entsprechen etwa 25.000 km Autofahren im Mittelklassewagen. Wer den Flug nicht verhindern kann, kann einen Kompensationsbeitrag für Klimaschutzprojekte zahlen.

6. Nicht so abstrampeln

Schon mal auf einem E-Bike gesessen? Eine prima Alternative für etwas weitere Alltagsstrecken, denn so erreicht man den Zielort frisch gelüftet, unverschwitzt und ohne Stau. Auto unnötig.

  • www.bayreuth.de (> Tourismus, Kultur, Freizeit > Freizeit, Sport, Gesundheit > Radfahren und E-Bikes in Bayreuth)

7. Kurzstreckenlauf

Auch kurze Wege zu Fuß oder mit dem Rad tun der Gesundheit gut, ebenso wie Treppensteigen statt Aufzug fahren.

"Naturlich interessiert mich die Zukunft. Ich will schließlich den Rest meines Lebens darin verbringen." (Mark Twain)